Spätestens dann, wenn man ein Navi braucht, um in die Küche zu finden oder das Zubettgehen sich dank herumliegender Gegenstände zum Triathlon aus Springen, Kriechen und Schieben gestaltet, ist es an der Zeit, mal wieder richtig zu putzen. Wir haben hier 5 Tipps zusammengetragen, um aus Wischnovizen echte Putzteufel zu machen.

Tipp 1: Planung ist die halbe Miete

Um das ganz große Chaos zu vermeiden, gilt es, jeden Tag etwas Zeit für zum Putzen einzuplanen. Dabei sollten Ordnungsliebende immer beachten: Alles was unter drei Minuten zu erledigen ist, sollte sofort gemacht werden. Es ist erstaunlich, wie wenig dann nur noch liegen bleibt.

Tipp 2: Auf ausreichend Stauraum achten

Damit man immer Herr oder Frau über seine Schätze ist, braucht alles seinen angestammten Platz. Neben dekorativen Möbeln mit Schubladen und Fächern, bieten sich für kleinere Dinge wie Foto-Equipment oder Malutensilien auch verschiedene Kistenvarianten an, in denen sie immer an Ort und Stelle zu finden sind. Richtig gestapelt ist auch halb geräumt.

Tipp 3: Immer mal wieder entrümpeln

Auch wenn es schwerfällt, gerade Menschen, die zum Chaos neigen, sollten regelmäßig aussortieren. Je öfter man sich dazu durchringt, desto leichter fällt danach das Ordnunghalten. – Außerdem bleibt so immer genügend Raum für frische Deko-Ideen. Wie wäre es denn mal mit einer originellen Blumeninstallation? Vasen und Krüge hierfür gibt es bei Porta in abwechslungsreicher Auswahl.

ratgeber_4_1200x700

Für ungeliebte Arbeiten wie das Fensterputzen regelmäßige Termine einplanen

Tipp 4: Machen Sie mit sich feste Dates zum Putzen aus.

Größere Aufräumaktionen wie ungeliebtes Fensterputzen oder Gardinenwaschen verdienen einen eigenen Termin, der dann aber konsequent eingehalten wird. Am besten man legt einen Putztag in der Woche fest, auf diese Weise erledigen Sie aufwendigere Arbeiten nicht mehr nur am Sankt Nimmerleins Tag.

Tipp 5: Nachdem Putzen kommt die Belohnung!

Dieser letzte Punkt ist sehr wichtig. Ist die Wohnung erstmal richtig aufgeräumt, wird es Zeit, den erschaffenen Freiraum richtig zu genießen. Jetzt einfach mal ein Buch zur Hand nehmen oder einem Hobby nachgehen, das richtig viel Platz braucht, wie zum Beispiel Zeichnen oder das Entwerfen neuer Wohn-Accessoirs. Die passenden Ideen hierfür finden Sie auch gleich bei porta.

Vorheriger Beitrag

Mix it Baby! – Stilkombinationen der geschmackvollen Art

Nächster Beitrag

Zurück in die Steinzeit - wohnen mit Marmor