Haushalt & GenussRezepte

„Rezepte für die kalte Jahreszeit“

Mit einem großartigen Halloween-Fest haben Sie den Spätsommer verabschiedet und schon bläst Ihnen der Dezemberwind nasskalt in den Kragen. Die Tage werden kürzer und kürzer und die Zwiebellook-Mode (so viele Kleidungsstücke übereinander anziehen, bis man wie das Michelin-Männchen aussieht) ist wieder up to date. Die Nase fängt an zu triefen und die Glieder werden matt und müder. In dieser tristen und grauen Zeit wünscht sich doch jeder aufbauende Gedanken und Gerichte, die die Abwehrkräfte stärken, gute Laune machen und vor allem schmecken.

Wir stellen Ihnen unsere Top drei Gerichte für die kalte Jahreszeit vor, an denen Sie sich aufwärmen können.

Der All-Time-Klassiker: Die Kürbiscremesuppe

Geradezu perfekt für alle, die nicht wissen, was sie mit den Resten der schaurigen Halloween-Kürbisdeko anfangen sollen und die sich schnell ins Warme träumen möchten.

Kürbiscremesuppe mit KokosmilchKürbiscremesuppe-Rezept

Zutatenliste für 4 Personen:

  • 600 g Hokkaido-Kürbis
  • 400 g Karotte
  • 1 Stück Ingwer (ca. 5 – 6 cm)
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl oder Butter
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 400 ml Kokosmilch (1 Dose)
  • Saft einer Zitrone
  • Salz, Pfeffer und Zucker zum Abschmecken
  • 1 TL Koriander gemahlen oder Koriandergrün
  • 1/2 Becher Schmand

 
Schälen und würfeln Sie Kürbis, Möhren, Ingwer und die Zwiebel und geben Sie die Würfel in einen großen Topf. Alles in etwas Öl andünsten. Danach die Gemüsebrühe eingießen und ca. 15 – 20 Minuten weich kochen. Anschließend die Zutaten sehr fein pürieren, Kokosmilch unterrühren und noch einmal erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken und mit Koriander garnieren.

Geben Sie noch einen Klecks Schmand in die Mitte und genießen Sie Ihre Kürbiscremesuppe mit einer Scheibe von geröstetem Vollkornbrot.

Bratäpfel mit Marzipan-Nuss-Füllung und Vanillesoße

Wenn es kalt und kälter wird, lechzen die Sinne nach süßen, warmen Gaumenschmeichlern.

Da sind Bratäpfel genau das Richtige, um sich verwöhnen zu lassen. Das Gute ist, Sie können die Füllung schon vorab vorbereiten und kredenzen die Bratäpfel spontan ganz nach Bedarf. Anlässe wie schlechtes, kaltes oder nasses Wetter finden sich zum Glück zuhauf in dieser Jahreszeit.Bratäpfel-Marzipan-Vaniliensoße

Für 4 Bratäpfel brauchen Sie folgende Zutaten:

  • 4 große Äpfel (säuerlich, am besten Boskop oder Holsteiner Cox)
  • 75 g Marzipanrohmasse
  • 2 EL Haselnüsse
  • 2 EL Mandelstifte
  • 2 EL Rosinen
  • 2 EL Rum
  • 1 EL Margarine
  • 1 EL Butter
  • ½ l Milch
  • 1 Packung Vanillepuddingpulver
  • etwas Puderzucker

 
Zuerst raspeln Sie das Marzipan grob oder würfeln Sie es fein. Hacken Sie auch die Haselnüsse grob und verkneten Sie diese dann, zusammen mit den Mandelstiften, dem Rum und den Rosinen mit dem Marzipan. Waschen Sie die Äpfel und entfernen Sie das Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher. Nun können Sie die vorbereiteten Äpfel mit der Marzipan-Nuss-Masse füllen und anschließend in eine gefettete, ofenfeste Form geben. Noch ein paar Butterflöckchen oben drauf und ab in den heißen Backofen damit (E-Herd: 175° C/ Umluft: 150° C/Gas: Stufe 2) und 20 – 25 Minuten backen lassen.Für die Vanillesoße geben Sie Milch und Puddingpulver in einen hohen Rührbecher und rühren mit einem Schneebesen ca. 1 Minute die Zutaten zusammen. Lassen Sie die Vanillemilch unter ständigem rühren kurz aufkochen und nehmen Sie sie dann vom Herd zum abkühlen.Holen Sie die Bratäpfel aus dem Ofen und bestreuen Sie sie kurz vor dem Servieren mit etwas Puderzucker. Vanillesoße ganz nach Belieben eher mehr als weniger. Denn gerade beim den liebsten Kleinen stehen die Bartäpfel in hoher Gunst.

Nichts lässt einen anstrengenden Winterspaziergang mit den Kindern kürzen erscheinen, als das Anstimmen des berühmten Bratapfelliedes. Für die Kinder vergeht die Zeit dann wie im Fluge und Vorfreude und Hunger lassen auch die müdesten Kinderbeine wieder schnell nach Hause hüpfen.

Der Bratapfel

Kinder, kommt und ratet,

was im Ofen bratet!

Hört, wie’s knallt und zischt.

Bald wird er aufgetischt,

der Zipfel, der Zapfel,

der Kipfel, der Kapfel,

der gelbrote Apfel.

Kinder, lauft schneller,

holt einen Teller,

holt eine Gabel!

Sperrt auf den Schnabel

für den Zipfel, den Zapfel,

den Kipfel, den Kapfel,

den goldbraunen Apfel!

Sie pusten und prusten,

sie gucken und schlucken,

sie schnalzen und schmecken,

sie lecken und schlecken

den Zipfel, den Zapfel,

den Kipfel, den Kapfel,

den knusprigen Apfel.

Die Allzweckwaffe gegen den Erkältungsüberfall: Die Hühnersuppe

Wenn sich trotz Vitaminzufuhr die Erkältungbazillen nicht abschrecken zu lassen und sich kalte Füsse und Gliederschmerzen ankündigen, dann ist es Zeit für größere Geschmackskaliber.

Das Rezept schlechthin bei, vor und nach Erkältungswellen, das schon unsere Omas benutzten.

Hühnersuppe

Sie brauchen folgende Zutaten für 4 Personen:Hühnersuppe-Herbst-Rezept

  • 1 kleines Suppenhuhn
  • 1 Brühwürfel
  • 1 Zwiebel
  • 4 Karotten
  • 3 Stangen Staudensellerie
  • ¼ Knollensellerie
  • 1 Stange Lauch
  • 2 EL Petersilie gehackt
  • Salz
  • Pfeffer

 
Waschen Sie das Suppenhuhn gründlich und kochen Sie es in 1,5 L Wasser auf. Dann salzen Sie das Huhn und lassen es weitere 1 1/2 Stunden leise vor sich hin köcheln.

Inzwischen schälen Sie 2 Karotten und den Knollensellerie und schneiden alles in feine Streifen. Putzen Sie Lauch und Staudensellerie und schneiden beides in dünne Ringe bzw. in dünne Scheiben. Behalten Sie aber etwas vom Grün des Staudenselleries zurück. Dann schälen und schneiden Sie die Zwiebel und die restlichen Karotten klein und geben diese 30 Min. vor Ende der Garzeit zusammen mit dem Brühwürfel in den Topf. Das gare Huhn aus der Brühe nehmen, die Brühe mit Möhren und Zwiebel pürieren. Das zuerst vorbereitete Gemüse in kochendem Salzwasser ca. 8 Min. blanchieren, dann herausnehmen, eiskalt abschrecken und abtropfen lassen. Lösen Sie das Hühnerfleisch ab und schneiden Sie es in mundgerechte Stücke. Nun zusammen mit dem Gemüse in die Suppe geben, nochmal erwärmen lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem kleingeschnittenen Selleriegrün heiß servieren. Schon beim ersten Löffel werden Ihre Lebensgeister wiederkehren und alle Bazillen, Viren und andere Krankmacher einen großen Bogen um Sie machen.

Ps.: Und wenn Sie Zuhause alleine sind oder die Kinder grade nicht hingucken, dann ist es auch erlaubt den letzten Rest der Suppe vom Teller zu schlürfen, wenn es halt so gut schmeckt.

Merken

Merken

Merken

Vorheriger Beitrag

Halloween-Party planen

Nächster Beitrag

„Ihr Traumhaus – was Sie beachten sollten, wenn es um die Finanzen geht“